Kindertagesstätte

"Unterm Eulennest"

Mossautal / Hiltersklingen

Ein Haus voller Kinder -
und Jedes
ist uns das Wichtigste.

Aktuelle Informationen

Terminübersicht

Hier sehen Sie alle Termine im Überblick:

 

» weiter lesen

Termine für die Schulanfänger 2018

Die Kooperation mit der Grundschule Mossautal ermöglicht den angehenden Schulkindern viele Begegnungen mit Schule im Vorfeld der...

» weiter lesen

Ferientermine und Schließungszeiten

Unsere Kindertagesstätte hat wie folgt geschlossen:

» weiter lesen

Erziehungspartnerschaft – Zusammenarbeit mit der Familie

Die Entwicklung eines Kindes ist weitgehend von seiner Einbindung in die Familie und den Beziehungen der Familienmitglieder untereinander abhängig. Äußere Einflüsse aus der Umwelt und der Arbeitswelt der Eltern wirken auf die Familie ein. Alles muss miteinander ausbalanciert werden. Für die Familien stellt das Angebot einer Kindertageseinrichtung einen zweiten wichtigen Lebens- und Entwicklungsraum ihrer Kinder dar.

Diese beiden Systeme sind mehr denn je aufeinander angewiesen. Im Interesse der Kinder muss eine gute Zusammenarbeit aufgebaut werden. Diese beruht in unseren Einrichtungen auf gegenseitiger Wertschätzung und Gleichberechtigung. Dies sind wesentliche Merkmale einer Erziehungspartnerschaft, wie wir sie verstehen. Während der Zeit in Krippe und Kindergarten möchten wir, als familienergänzende Einrichtung, gemeinsam mit ihnen Verantwortung für eine positive Entwicklung zum Wohle ihres Kindes übernehmen.

Als eine wichtige Grundlage für unsere pädagogische Arbeit sehen wir eine gute Zusammenarbeit in der sich die Kompetenzen der Eltern, als Experten ihres Kindes und die Kompetenzen der ErzieherInnen, als Fachpersonal, sinnvoll ergänzen. Unsere Beratung orientiert sich an den gegenwärtigen Lebenssituationen der Familien. Der Schlüssel für eine konstruktive Beziehungsgestaltung zwischen den Eltern und den Fachkräften ist eine wertschätzende Kommunikation.

Ziel unserer Zusammenarbeit ist es, gemeinsame Wege zu finden, um dem Kind und dessen Familie in dieser Lebensphase eine adäquate Unterstützung zu bieten.

Mögliche Formen der Zusammenarbeit

  1. Informationsveranstaltung für neue Eltern
    Wir Erzieherinnen stellen uns, die Räumlichkeiten sowie das Konzept unseres Hauses vor.
  2. Schnuppertag/e
    Jedes Kind hat kurz vor Eintritt in den Kindergarten, die Möglichkeit gemeinsam mit einer ihm vertrauten Bezugsperson in unseren Kita-Alltag „hinein-zu-schnuppern“, d.h. es kann Erzieherin, Räumlichkeiten und Kinder kennen lernen und erste Kontakte knüpfen. Schnupperzeiten werden nach Terminabsprache festgelegt.
  3. Elterngespräche
    • Aufnahmegespräch
    Erster, intensiver Kontakt zwischen Eltern und Einrichtung. Dient zum Informationsaustausch über Kind, Eltern und Tagesstätte.
    • Tür- und Angelgespräche
    Kurzgespräche; dienen zum Austausch aktueller Informationen wie Befindlichkeiten, besondere Vorkommnisse, Organisatorisches
    • Entwicklungsgespräche
    Eltern und Bezugserzieherin tauschen sich über die Entwicklung des Kindes aus (nach der Eingewöhnungszeit, einmal jährlich und bei Bedarf)
  4. Eingewöhnungszeit
    Je jünger ein Kind ist, desto behutsamer muss der Übergang gestaltet werden. Insbesondere im Krippenbereich ist unbedingt erforderlich, dass sich eine Bezugsperson in den ersten Wochen Zeit nimmt, um das Kind zu begleiten und die Anwesenheitsdauer schrittweise auszuweiten. So kann das Kind die Veränderung bewältigen und baut Vertrauen zu der Bezugserzieherin auf. Eine gelungene Eingewöhnungszeit kann den weiteren Verlauf des Krippen-/ Kindergartenbesuches positiv prägen. Es besteht ein Konzept zur Eingewöhnung, das in enger Begleitung mit der BezugserzieherIn umgesetzt wird.
  5. Elternabende
    • Wahlelternabend
    Erster Elternabend nach der Sommerschließung, Möglichkeit andere Eltern kennen zu lernen und sich in den Elternbeirat wählen zu lassen. Es gibt aktuelle Informationen über die derzeitige Situation und einen Überblick über das kommende Jahr.
    • Themenelternabende
    Themenbezogene Elternabende wie z.B. pädagogische Themen, Vorträge von Referenten, Informationsveranstaltungen, aktuelle Projekte
    • Bastelelternabende
    Eltern basteln für oder mit ihren Kindern, z.B. für einen bestimmten Anlass
  6. Eltern-Kind-Nachmittag
    Spielnachmittagen, gemeinsamen Wanderungen, Ausflüge
  7. Feste im Kindergarten
    Mitgestalten und feiern von verschiedenen Festen z. B.: Laternenfest, Sommerfest.
  8. Hospitationen
    Wie erleben die Kinder einen Tag in der Einrichtung? Besuche in der Kindertagesstätte geben hilfreiche Einblicke in dessen Alltag. Bei Interesse sprechen sie uns gerne an, wir freuen uns auf Sie.
  9. Infowand / Aushänge / Elternbriefe
    Informieren über unsere Aktivitäten und wichtige Neuigkeiten in unserem Haus.
  10. Elternbeirat
    Aus der Elternschaft werden Elternvertreter für ein Jahr gewählt. Diese wählen aus ihrer Mitte eine/n Vorsitzende/n. Der Elternbeirat berät im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen und Richtlinien über alle Fragen die den Kindergarten angehen. Er vertritt die Interessen der Erziehungsberechtigten gegenüber dem Träger und der Einrichtung und ist dessen Ansprechpartner. Er entscheidet mit über die Planung von Elternveranstaltungen und Schließtage.
  11. Familienmithilfe
    ist bei verschiedenen Angeboten in unserem Haus willkommen!
Gemeinsame Wege finden